Hygienische Versorgung der Verstorbenen

Unsere speziell geschulten Mitarbeiter benutzen die modernsten Methoden und Technologien zur hygienischen Versorgung, damit die Verstorbenen bei der Aufbahrung so gut wie möglich aussehen – als ob sie nur schlafen würden. Die finale Aufbereitung passen wir – falls möglich – den Wünschen und Anmerkungen der Hinterbliebenen an. Alle damit verbundenen Arbeiten und Dienstleistungen führen wir in unseren eigenen, modernen Einrichtungen aus.

Falls die Bestattung aus verschiedenen Gründen nach hinten verlegt werden muss, ist das kein Problem für uns – wir lagern den Verstorbenen in einer speziellen Kammer bei Temperaturen unter dem Gefrierpunkt.

Der Bestattungsdienst ELPIS legt viel Wert auf würdevolles Umgehen mit den Verstorbenen und deren Versorgung. Deshalb bitten wir die Hinterbliebenen, uns Fotos des Verstorbenen zukommen zu lassen, damit beim letzten Abschied alles so wahrheitsgetreu wie nur möglich ist.

Zur hygienischen Versorgung gehört Folgendes:

  • Aufbewahrung des Verstorbenen in unserer eigenen Kühlkammer (ggf. Gefrierkammer)
  • Erweiterte hygienische Versorgung
  • Kleine Aufbesserungen (z.B. nach Unfall oder Autopsie)
  • Bekleidung
  • Thanatopraxie
  • Einbalsamierung

Erweiterte hygienische Versorgung

Falls der letzte Abschied mit der verstorbenen Person über dem offenen Sarg stattfinden soll, empfehlen wir Ihnen unsere Dienstleistung „Erweiterte hygienische Versorgung“. Unser zertifiziertes Team wendet spezielle kosmetische und physiologische Methoden zur Versorgung der Verstorbenen an – vor allem seiner Hände und seines Gesichts – damit es den Schein erweckt, als ob die verstorbene Person nur schlafen würde.

Bekleidung

Bitte bringen Sie die Totenbekleidung in eine unsere Filialen. Falls es für Sie nicht möglich ist, uns die gewünschte Kleidung zu überreichen, können wir den Verstorbenen in ein Totenhemd einkleiden, oder wir kaufen Kleidung selber.

Einbalsamierung / Thanatopraxie

Diese Methode wird zur kurzzeitigen Konservierung des Verstorbenen angewendet – zum Beispiel, wenn der Leichnam bis zu ein paar Wochen lang nach seinem Tod ausgestellt werden soll, ohne Kühlung zu benötigen. Dazu wird der Körper des Verstorbenen mit speziellen Konservierungsstoffen eingelassen, um die Verwesung zu verlangsamen oder ganz zu stoppen. Bei Rückführung aus dem Ausland oder Transport ins Ausland ist diese Methode manchmal (je nach Staat) pflichtig.

Die Aufbahrung des Verstorbenen, d.h. das Öffnen des Sarges vor oder während der Trauerfeier, führen wir gemäß den gesetzlichen Vorschriften der Tschechischen Republik durch.

Facebook Instagram
Diese Website verwendet Cookies, um Dienste und Verkehrsanalysen bereitzustellen. Durch die Nutzung dieser Website stimmen Sie dem zu. Mehr Informationen